Tankstelle

Flammendurchschlagsicherungen zur Absicherung von Tankstellen:

Tankstelle
Flammendurchschlagsicherungen zur Absicherung von Tankstellen

Lagerbehälter an Tankstellen sind gegen das Hineinschlagen von Flammen durch Öffnungen zu schützen. Dies ist z.B. erfüllt, wenn die Öffnungen mit Flammendurchschlagsicherungen ausgerüstet sind.

Unter welchen Umständen Flammendurchschlagsicherungen für Ottokraftstoffe an Tankstellen notwendig sind, wird in Europa von Land zu Land unterschiedlich geregelt. Gerne bieten wir Ihnen die für Ihren Einsatz notwendigen Flammendurchschlagsicherungen und Druck-/Vakuumventile an.

Tankstelle mit Camlock
Flammendurchschlagsicherungen zur Absicherung von Tankanlagen in und außerhalb Europas

Tankstellenabsicherung in und außerhalb Europas:

In und außerhalb Europas ist der Einsatz von Flammendurchschlagsicherungen zur Absicherung von Tankstellen nicht einheitlich geregelt. Wir bieten für alle zurzeit bekannten nationalen Vorgaben entsprechende Flammendurchschlagsicherungen an:

  • Detonationsrohrsicherungen
  • Deflagrationsrohrsicherungen
  • Endständige Dauerbrandsicherungen zugelassen auch für E85 (E90)
  • Flüssigkeitsdetonations- Rohr und -Endsicherung (Tauchtopf)
  • Fußventile

 

Flammendurchschlagsicherungen für Ethanolhaltige Kraftstoffe

Flammendurchschlagsicherungen für Ethanolhaltige Benzin- und Dieselkraftstoffe:

Weltweit werden zurzeit Untersuchungen mit Beimischung von Ethanol in Benzin und Diesel (Diesohol) Kraftstoffe durchgeführt.

 Ethanol haltige Benzinkraftstoffe:

Flammpunkt von Ethanol liegt bei +12°C und von Benzin bei < -20°C. Wird Ethanol dem Benzin beigemischt, müssen die Lagertanks an Tankstellen (bitte nationale Vorschriften beachten) an allen Öffnungen mit Flammendurchschlagsicherungen ausgestattet werden.

Ethanolhaltige Dieselkraftstoffe – DISOHOL:

Der Flammpunkt von Ethanol liegt bei +12°C und bei Diesel bei > +56°C. Auch bei geringer Beimischung von Ethanol im Diesel  ( DISOHOL ) entsteht im Tank ein unter Umgebungstemperatur entzündliches Ethanoldampf-Luftgemisch. Die Tanks sowie Tankstellen mit Ethanol/Diesel Gemischen sind gegen das Hineinschlagen von Flammen durch (alle) Öffnungen mit Flammendurchschlagsicherungen zu schützen.

 

 

 

 

Druckentlastungsventil zur Sicherheit des Tankwagenfahrers

Druckentlastungsventil – Erweiterung des Arbeitsschutzes:

In vielen Ländern sind Druck/Vakuumventile an Entlüftungsleitungen vorgeschrieben. Das Druck/Vakuumventil verhindert ein Entweichen von Kraftstoffdämpfen durch Temperaturschwankungen, begrenzt den Über- und Unterdruck und verringert Ansammlung von Wasser bei ethanolhaltigem Kraftstoff.

Beim Einsatz von Druck/Vakuumventilen besteht im Tank nahezu immer eine Druckdifferenz zur Atmosphäre. Sobald die Tankinstallation geöffnet wird (Anlieferung, Wartung, Reparatur) kann das unter Druck stehende Gas aus der Öffnung ausströmen. Die Drücke sind gering, aber das Volumen im Lagertank ist groß. Bei einem Überdruck von z.B. 30 mbar im 10.000 Liter Tank entweichen beim Öffnen des Tanks 300 Liter benzolhaltige Kraftstoffdämpfe. Das Servicepersonal ist diesen benzolhaltigen Kraftstoffdämpfen gegebenenfalls mehrmals täglich ausgesetzt.

Um die Arbeitsbedingung an Tankstelle und Tankanlage zu verbessern und die Mitarbeiter besser zu schützen, bieten wir ein Druckentlastungsventil an.

Mit dem Druckentlastungsventil werden bei Anlieferung, Wartung oder Reparatur die Kraftstoffdämpfe manuell über einen Bypass zwischen Tank und Atmosphäre abgelassen. Somit ist ein sicheres Arbeiten gewährleistet.

Mit dem Druckentlastungsventil wird die Gesundheit der Mitarbeiter geschützt.

Zu dem kann, trotz montiertem Druck/Vakuum-Ventil, bei geöffnetem Druckentlastungsventil die Kalibrierung der Gasrückführung Stufe II ohne Gegendruck erfolgen und der Vorteil der 10mm Blende entfällt.

Flyer – Druckentlastungsventil:

Installation vom Druckentlastungsventil:

 

    

Flammer GmbH Vapour Adaptor 12 12 2011
Gaspendeladappter

Camlock Gaspendelanschluss mit Flammendurchschlagsicherung

 

Bei Gasrückführung Stufe I – zwischen Tankwagen und Tankstelle – werden die Benzindämpfe bei Anlieferung von Kraftstoff in den Tankwagen zurückgeführt.

Der Gaspendel-Adapter (Gasrückführung Stufe I) mit integriertem Schließventil ist nach EN ISO 16852 als Deflagrationsendsicherung zugelassen und verfügt über eine Baumusterprüfbescheinigung nach ATEX 2014/34/EU.

Die ungeschützten Seite (Tankwagenanschluss) ist mit einer Camlock-Vaterkupplung (VKG) entsprechend DIN EN 14420-7 und DIN EN 13081 ausgebildet.

Der als Flammendurchschlagsicherung geprüfte Camlock Adapter verhindert bei Kuppelvorgängen bzw. nicht angeschlossenem Gaspendelschlauch einen Flammendurchschlag durch atmosphärischer Deflagration von explosionsfähigen Dampf-Luft- bzw. Gas-Luft-Gemischen von außen nach innen zum Lagerbehälter.

Durch das integriertes Schließventil wird nach dem Abnehmen des Gaspendelschlauchs das Austreten von Gas an dieser Stelle verhindert.

Der Gaspendel-Adapter lässt sich einfach montieren und ist für die Nachrüstung und Neuausrüstung sehr gut geeignet.

Andere Anwendungsbereiche

Industrie

Öffnungen von Tanks und empfindliche Anlagenteile, in die Flammen hinein- bzw. herausschlagen können, müssen um Personen- und Sachschäden zu vermeiden. z. B. durch Flammendurchschlagsicherungen geschützt sein.

Biogas

Biogas/Luft-Gemisch wird als Arbeitsgas eingesetzt.

Um ein Hineinschlagen von Flammen durch Leitungen und Öffnungen in Tanks und Anlagenteile zu verhindern, werden Flammendurchschlagsicherungen eingesetzt.

Schiffe

Deflagrationssichere Flammendurchschlagsicherungen zur Absicherung der Lüftungsöffnung an Kofferdämmen geprüft nach Europäischer Norm EN ISO 16852 und IMO MSC/Circ. 677  (Ergänzung: MSC/Circ. 1009 und MSC. 1/Circ. 1324)

Top