Biogas

Flammendurchschlagsicherungen zur Absicherung von Biogasanlagen

Biogas

Während der Vergärung von Biomasse entsteht in erster Linie Methan (CH4). Bei Vermischung mit Luft bildet sich je nach Methankonzentration ein explosionsfähiges Gemisch.  Dieses Biogas/Luft-Gemisch wird als Arbeitsgas eingesetzt.

Um ein Hineinschlagen von Flammen durch Leitungen und Öffnungen in Tanks und Anlagenteile zu verhindern, werden Flammendurchschlagsicherungen eingesetzt.

Flammendurchschlagsicherungen:

Flammendurchschlagsicherungen sind autonome Schutzsysteme, die an den Öffnungen eines Anlagenteils oder in die verbindenden Rohrleitungen von Anlagen eingebaut werden. Die Aufgabe einer Flammendurchschlagsicherung ist es, einen Durchfluss zu ermöglichen, aber das Hinein- bzw. Herausschlagen einer Flamme zu verhindern.

Autonome Schutzsysteme müssen nach ATEX Richtlinie 2014/34/EU von einer anerkannten und unabhängigen Prüfstelle geprüft werden. Unsere Flammendurchschlagsicherungen sind auf Basis der DIN EN ISO 16852 geprüft und verfügen über entsprechende EG-Baumusterprüfbescheinigungen.

Für den Einsatz in Biogasanlagen bieten wir ATEX-zertifizierte Flammendurchschlagsicherungen an.

Biogas Flyer Deutsch

 Holzgas:

Bitte beachten Sie, dass der Anteil an Wasserstoff im Holzgas sehr hoch ist. Wasserstoff gehört zu einer höheren Explosionsgruppe (IIC) als Methan (IIA1). Folglich ist es nicht gestattet, Flammendurchschlagsicherungen zugelassen z.B. für Methan (IIA1) für Wasserstoff (IIC) zu verwenden.

                                                      

Andere Anwendungsbereiche

Industrie

Öffnungen von Tanks und empfindliche Anlagenteile, in die Flammen hinein- bzw. herausschlagen können, müssen um Personen- und Sachschäden zu vermeiden. z. B. durch Flammendurchschlagsicherungen geschützt sein.

Tankstelle

Unter welchen Umständen Flammendurchschlagsicherungen / Flammensperren für Ottokraftstoffe an Tankstellen notwendig sind, wird in Europa von Land zu Land unterschiedlich geregelt. Gerne bieten wir Ihnen die für Ihren Einsatz notwendigen Flammendurchschlagsicherungen und Druck-/Vakuumventile an.

Schiffe

Deflagrationssichere Flammendurchschlagsicherungen zur Absicherung der Lüftungsöffnung an Kofferdämmen geprüft nach Europäischer Norm EN ISO 16852 und IMO MSC/Circ. 677 (Ergänzung: MSC/Circ. 1009 und MSC. 1/Circ. 1324)

Top